Button to close the main navigation menu

Zeitgenössische Musik trifft Barock

Ensemble degli Intrigati & Ensemble Mozaïque

Termine

07.05.2022, 17:00 Uhr

→ Ticket kaufen

Ensemble degli Intrigati

Francesco Checchini (Flöte), Francesco Darmanin (Klarinette), Massimiliano Cuseri (Klavier), Michele Pierattelli (Violine), Dagmar Bathmann (Violoncello), Alessio Casinovi (Dirigent)

Mozaïque

Alexandre Baldo (Bass), Gabriele Toscani, Emily Deans (Violine), Joanna Patrick (Viola), Celeste Casiraghi (Cello), Chloé de Guillebon (Cembalo), Elias Conrad (Theorbe/Barockgitarre)

Bei seinem dritten Rheinsberger Konzert präsentiert sich das Ensemble degli Intrigati in seiner Standardformation als Sextett. Das Konzertprogramm widmet sich erneut den vielfältigen Musiksprachen und Ausdrucksformen der zeitgenössischen Musik Italiens. Zu hören sind Werke von Federico Gardella, Armando Gentilucci, Iraniana Mozhgan Chahian, Francesco Darmanin, Marcello Panni und Magnus Lindberg. Das von Francesco Darmanin komponierte Werk »Hekate« ist ein brillanter Zyklus von neun Variationen voller Einfallsreichtum an rhythmischen und formalen Ideen.

Den zweiten Teil des Abends spielt das Ensemble Mozaïque »Bassarien und Ouvertüren für den Kaiser« von Antonio Caldara. Im 18. Jahrhundert floriert am Wiener Hof das Musikleben unter dem starken Einfluss Italiens. Kaum an einem anderen europäischen Barockhof ist die Ambivalenz zwischen sakraler und weltlicher Musik so evident, wie im Umfeld der Wiener Hofmusikkapelle. Eine besondere Rolle nimmt der Komponist Antonio Caldara ein. Innovativ, herzergreifend und virtuos sind die Arien, die er in seinen Werken hinterlässt. Unter den Hofmusikern brilliert vor allem der Bassist Christoph Praun, dem Caldara einen Großteil seiner Bassarien widmete und dem dieses Programm ein Tribut leistet. Sakrale, wie auch weltliche Musik ist dabei gleichermaßen vertreten. Das Programm ist Teil der Debüt-CD des Ensembles für das Label Pan classics.

Fotos: Giacomo Bai, MKR